EIN LETZTES MAL


Zu schnell waren wir in Bursa angekommen und die Mutter wollte mich dann auch sogleich zu meiner Gastfamilie bringen, da sie wusste, dass ich vor meiner Abreise meinen ungefähren Ankunftstag telegraphiert hatte und ich nun schon seit Tagen erwartet wurde.


So kam es, dass meine Gastfamilie in Bursa mich und mein altes Lederköfferchen wohlbehalten in Empfang nehmen konnten und wir nach einer überaus herzlichen Begrüßung alle zusammen beieinander saßen und über die aufregende Reise und den Aufenthalt in Istanbul berichteten. Auch war davon die Rede, sich zu besuchen, zumal man in der selben Stadt lebte.


Dann sollte der Augenblick kommen, wo sich Ayse und ihre Mutter verabschieden mussten, da sie ja auch von ihrer Familie erwartet wurden.


Es ging alles so schnell und ich rief noch: Ayse! wir sehen uns ja bald wieder. Ja, wir sehen uns wieder! Dabei sah sie mich mit einem unergründlichen Blick an, als ob sie zu jenem Zeitpunkt schon ahnte, dass es für uns nur unüberwindliche Hindernisse gab.


Ich sah den beiden nach, wie sie die Straße hinab gingen. Es würgte mich in der Kehle und ich versuchte mich mit dem Gedanken zu trösten, dass es schon bald ein Wiedersehen geben würde.


Sie hatte mir ein Wiedersehen versprochen, aber es kam nicht dazu. In den Wochen, die ich in Bursa verbrachte, sollte es mir nicht gelingen, ihr noch einmal zu begegnen.


Vielleicht war es gut so. Denn immer wenn ich an Ayse denke, ist sie immer jung und süße sechzehn Jahre, mit schwarzen Strähnen und Kohleaugen.


Manchmal meine ich, es war doch gar nichts - das mit dem Mädchen aus dem Zug. Aber es muss doch etwas gewesen sein. Wie sonst, habe ich sie nie vergessen können.


Am Ende meines Abenteuers sollte ich wieder im Zug sitzen, zurück nach Deutschland - weit weg. Ich erinnere mich, dass der Zug unbarmherzig durch die Nacht raste und rote Funkengarben über dem schlafenden Land versprühte. Und ich lauschte wieder dem Rhythmus aller Züge in der Welt. Nein, dieser war anders, er hieß - AYSE.



Kiliç Kalkan - Der kriegerische Schwertertanz soll an die Eroberung der Stadt Bursa durch die Osmanen erinnern

1970

Der Uludağ ist ein hoher Berg in der Provinz Bursa und die höchste Erhebung der Marmararegion

1970

Reise mit einer Legende | Das Mädchen aus dem Zug

30 Seiten Biografie und Memoiren

1. Ausgabe 2013


PDF 2 MB | EPUB 400 KB | iBOOK 11 MB

iBOOK

PDF

EPUB

 ZURÜCK

ZUR

ÜBERSICHT