NIKON F3

TECHNISCHE DATEN NIKON F3


Kameratyp

Einäugige Spiegelreflexkamera für das Kleinbildformat


Bildformat

24 mm x 36 mm


Objektivanschluss

Nikon-Bajonett


Verschluss

Elektromagnetisch gesteuerter, horizontal ablaufender Metallschlitzverschluss mit Tilanrollos


Auslöser

Schaltet (bei eingeschaltetem Hauptschalter) in erster Stufe das Messwerk ein.

Dieses wird 16s nach Freigabe des Auslösers automatisch abgeschaltet.

Mit Schraubbuchse für Drahtauslöser

Automatische Belichtungsregelung

Zeitautomatik: stufenlose Verschlusszeitenbildung von 8s bis 1/2000s Handeinstellung der Belichtung

Digitale Quarzsteuerung von 16 Festzeiten von 8s bis 1/2000s;

einschliesslich X 1/80s; B und T für Zeitaufnahmen.


Mechanische Verschlusssteuerung

In Einstellung T des Verschlusszeitenknopf beziehungsweise mit zirka 1/60s bei Verwendung des mechanischen Notauslösers


Mechanischer Notauslöser

Lässt Verschluss ungeachtet der Einstellung des Verschlusszeitenknopf (ausser T) mit zirka 1/60s ablaufen. Dient für Aufnahmen ohne Batteriestrom.


Messsystem

Mittenbetont arbeitendes Offenblenden-Innenmesssystem; Arbeitsblendenmessung möglich;

Silizium-Fotodiode (SPD) und Elektronik in Kameragehäuse eingebaut; bleibt von Sucherwechsel unbeeinflusst


Messbereich

Lichtwert 1 - 18 (entsprechend Blende 1,4 bei 1s bis Blende 11 bei 1/2000s mit Objektiv 1 : 1.4/50 mm und 21-DIN-Film;


Filmempfindlichkeitseinstellung

Von 12-6400 ASA/ISO (entsprechend 12-39 DIN)


Messwertspeicherung

Mittels Speichertaste


Belichtungskorrektur

In Drittelstufen um ±2 Lichtwerte


Einstellscheibe

Serienmässig Scheibe K; gegen 21 Zubehörscheiben auswechselbar


Sucher*

Nikon F3: serienmässig Prismensucher DE-2;

Nikon F3 High-Eyepoint: serienmässig Prismensucher DE-3 für Brillenträger.

Beide mit Okularverschluss. Beide gegen vier Zubehörsucher auswechselbar.


Suchergesichtsfeld

Praktisch 100%


Suchervergrösserung*

Nikon F3: 0,8 fach;

Nikon F3 High-Eyepoint: 0,75 fach

(beide mit Objektiv 50 mm in Unendlicheinstellung)


Sucheranzeige

Flüssigkristall-Anzeige (LCD) für Verschlusszeit.

Im Automatikbetrieb zeigt + 2.000 Überbelichtung an,

>8< Unterbelichtung;

bei Handeinstellung zeigt M mit + Überbelichtung, mit - Unterbelichtung und mit - + richtige Belichtung an.

Bereitschaftslampe bei Zündbereitschaft eines Elektronenblitzgeräts SB-12, SB-16A oder SB-17 beziehungsweise SB-11 oder SB-14 mit TTL-Sensorkabel SC-12.

Eingespiegelte Arbeitsblende.


Sucherbeleuchtung

Über Druckknopf, für Flüssigkristall-Anzeigen und Arbeitsblende


Mehrfachbelichtungen

Mit Hebel möglich


Schärfentiefenkontrolle

Mittels Abblendtaste, koaxial zum Spiegelfeststeller


Schwingspiegel

Feststellbarer Schnellrücklaufspiegel mit pneumatischem Stossdämpfer und Bremse zur Verringerung von Schwingungen und Betriebsgeräusch


Selbstauslöser

Quarzgesteuert; Vorlaufzeit 10 Sekunden.

LED blinkt in den ersten 8s mit 2Hz, in den folgenden 2s mit 8 Hz.


Schnellschalthebel

Für Einzelschwung oder Teilschwünge; Bereitschaftsstellung bei 30°, Aufzugswinkel 140°.

Mit Motorantrieb MD-4 automatischer Filmtransport


Filmrückspulung

Nach Druck auf Freilaufknopf mit Rückspulkurbel.

Mit Motorantrieb MD-4 ist motorische Rückspulung möglich.


Bildzählwerk

Vorwärtszählend von 0 bis 40, mit automatischer Rückstellung beim Öffnen der Rückwand.


Blitzsynchronisation

Mit allen Zeiten bis 1/80s bei Elektronenblitz.

Mit SB-12, SB-16A oder SB-17 beziehungsweise SB-11 oder SB-14 und TTL-Sensorkabel SC-12 wird Synchronzeit in Stellung A oder 1/125s und höher automatisch eingestellt. Bei Einstellung von 1/60s oder länger wird der Blitz mit der eingestellten Zeit gezündet. Kabelkontakt mit Schraubgewinde für entfesselten Blitz oder Verwendung mehrerer Blitzgeräte.


Zubehörschuh

Spezial-Nikon-Schuh im Sockel des Rückspulknopfes.

Nimmt Elektronenblitzgeräte SB-12, SB-16A oder SB-17 beziehungsweise TTL-Sensorkabel SC-12 vom SB-11 oder SB-14 für Blitzinnenmessung auf. Zwei verschiedene Blitzkuppler als Zubehör zum Aufsetzen von Blitzgeräten mit ISO- oder F2-Steckschuh mit Mittenkontakt.


Motorantriebskupplung

Steuerkontakte und mechanische Kupplung für Betrieb mit MD-4 vorhanden.

Rückwand

Angelenkt, abnehmbar. Wird durch Druck auf Sperrknopf und Anheben des Rückspulknopfes geöffnet. Mit Filmmerkklemme. Austauschbar gegen Kamerarückteil MF-6. Datenrückteil MF-14 beziehungsweise Grossraummagazin MF-4 für 250 Aufnahmen.


Spannungsquelle

Zwei Silberoxid-Knopfzellen 1,55V (S-76 oder SR-44).

Zwei Alkali-Mangan-Batterien 1,5V oder eine Lithium-Batterie 3V (CR-1/3N).

Bei angesetztem Motorantrieb MD-4 übernimmt dieser die Spannungsversorgung der Kamera.  


Gehäuseausführung

Nur schwarz


Abmessungen des Gehäuses *

(B x H X T) Nikon F3: zirka 148,5 mm x 96,5 mm x 65,5 mm;

Nikon F3 High-Eyepoint: zirka 148,5 mm x 101.5 mm x 69 mm.


Gewicht des Gehäuses *

Nikon F3: zirka 715g;

Nikon F3 High-Eyepoint: zirka 760g


Anmerkung:

Mit Ausnahme der durch einen Stern (*) gekennzeichneten Details sind die technischen Daten für die Nikon F3 und die F3 High-Eyepoint identisch.

 

NIKON

FA