THUVIA MAID OF MARS

THUVIA DAS MÄDCHEN VOM MARS


Carthoris ist der Spross aus der Verbindung zwischen dem Erdenmenschen John Carter und der göttlichen Dejah Thoris, der Prinzessin von Helium. Carthoris aber glüht vor Leidenschaft, er hat sich unsterblich verliebt in die bezaubernde Thuvia von Ptarth. Doch jäh fallen Schatten auf die beginnende Romanze. Thuvia wird von rivalisierenden Stämmen entführt, und hinter den grausamen Entführern steht der eifersüchtige Prinz des Roten Stammes. Carthoris macht sich auf die Suche nach seiner geliebten Prinzessin. Er tut sich mit dem Jeddak von Ptarth zusammen und erforscht unwegsame Wüstengebiete, in die noch kein Marsmensch seinen Fuß gesetzt hat. Er findet die schöne Thuvia, doch da wird ihm ein Einsatz abgefordert, vor dem selbst der tapferste Jeddak zurückgeschreckt wäre.


Die vierte Mars-Story mit dem zunächst vorgesehenen Titel Carthoris begann Burroughs zu schreiben im April 1914. Mit dem Titel Thuvia Maid of Mars erschien der Roman am 8., 15. und 22. April 1916 erstmals im Pulp Magazine The All-Story Weekly. Am 30. Oktober 1920 folgte die 256 Seiten umfassende erste Buchausgabe mit dem gleichnamigen Titel bei A.C McClurg & Co.

Die deutsche Erstveröffentlichung mit dem Titel Thuvia, das Mädchen vom Mars erschien 1973 im Williams Verlag in Alsdorf. Die Übersetzung stammt von Leni Sobez und die Umschlaggestaltung von Wolfgang Baum.


Der Kranichborn Verlag in Leipzig kündigte für September 1996 eine Neuauflage dieses Klassikers mit dem Titel Thuvia Das Mädchen vom Mars an. Die neue Übersetzung sollte auf der ungekürzten amerikanischen Originalausgabe basieren und der Einband nach Vorlagen des Amerikaners Joe Jusko gestaltet sein.

DIE

SCHACH-

FIGUREN

DES MARS

Im Spätsommer des Jahres 2016 wird die Mars-Serie des Kranichborn-Verlages unerwartet durch die Produktion eines > Selbstverlegers bereichert. Der Titel THUVIA DAS MÄDCHEN VOM MARS trägt die vom Verlag angekündigte Cover-Illustration von Joe Jusko.