PELLUCIDAR

PELLUCIDAR


In der unglaublichen Welt von Pellucidar sind David Innes Pläne zum Aufbau einer neuen Zivilisation vorerst gescheitert. Durch den Raub der schönen Eingeborenen Dian steht er vor einer noch größeren Herausforderung, dem Kampf gegen urzeitliche Kreaturen, die Schrecken der inneren Welt.


Im Mai 1915 erschien im Pulp Magazin All-Story Cavalier Weekly der zweite Roman, ebenfalls als Vierteiler mit dem Titel Pellucidar. Am 5. September 1923 erschien die erste 322 Seiten umfassende Buchausgabe im Verlag A.C. McClurg. John Allen St. John gestaltete den Schutzumschlag und die vier Illustrationen im Innenteil.


Inwieweit der Kranichborn Verlag in Leipzig Ambitionen hinsichtliche der Pellucidar-Saga hegte, bleibt wohl im Saum der Geschichte auf ewig verborgen. Oder?

TANAR

VON

PELUCIDAR