THE SON OF TARZAN

TARZANS SOHN


Auch der junge Tarzan ist ganz nach seinem Vater geraten. Früh schon lässt er sich begeistern für alles, was die Dschungel mit ihren tausend und abertausend Gefahren in sich birgt. Durch eine merkwürdige Verkettung der Umstände gelangt er eines Tages nach den Wäldern und Strömen Afrikas. Leicht begreift und erlernt er die Geheimnisse des Urwaldlebens. Er wird ein beherzter und mächtiger Kämpfer, der menschlichen Tücken und der Urgewalt wilder Tiere trotzig entgegentritt.  PEGASUS


Der junge Jack Greystoke hat die Begeisterung für den Dschungel von seinem Vater TARZAN geerbt. Auf äußerst mysteriöse Weise gelingt es Jack, nach Afrika zu fliehen. Dort wandelt er auf den Spuren seines Vaters, was ihm bald bei den Dschungelbewohnern den Namen Korak, der Killer, einbringt. Als er jedoch die Sklavin Meriem befreit, bekommt er Feinde, die weitaus gefährlicher sind als die wilden Tiere des Dschungels.  KRANICHBORN


Figuren in Tarzans Sohn:

Alexis Paulvitch alias Michael Sabrov ~ lange Jahre in Gefangenschaft bei Kannibalen

Akut ~ auch Ajax, Affenkönig

Simpson ~ skrupelloser Matrose auf der Marjorie W.

Jack Clayton ~ Tarzan's und Jane's Sohn, auch Billings oder Korak genannt

Jane Clayton ~ Tarzan's Ehefrau, Jack's Mutter

Tarzan ~ John Clayton, Lord Greystoke

Condon ~ versucht Jack Clayton zu rauben

Armand Jacot ~ Offizier der Fremdenlegion, Prince de Cadrenet

Achmet-ben-Houdin ~ Bandit, Neffe des Scheichs

Scheich Amor ben Khatour ~ Jeanne's Entführer

Jeanne ~ alias Meriem Tochter von Jacot Scheich Amor ~ gibt ihr den Namen Meriem

Carl Jenssen, Sven Malbihn alias Mr. Hanson ~ Schweden, Wilddiebe und Kopfgeldjäger

Mbeeda ~ Arabischer Aufseher, bestochen von den Schweden, um Meriem zu entführen

Kavudoo ~ Stammesführer, verfolgt Jack and Meriem, um Lösegeld zu kassieren

Muviro ~ Oberaufseher auf dem Greystoke-Anwesen in Ostafrika

Paul d'Arnot ~ Französischer Marineoffizier, Tarzan's bester Freund

 

Der Originaltitel lautet The Son of Tarzan. Burroughs schrieb die Geschichte zwischen Januar und Mai 1915. Es handelt sich um die logische Fortsetzung der Trilogie Apes, Return and Beasts. Erschienen ist die Story zwischen Dezember 1915 und Januar 1916 im All-Story-Magazine als sechsteilige Serie. Die Erste Buchfassung erschien am 10. März 1917 bei A.C. McClurg & Co.


Die deutsche Erstausgabe mit dem Titel Tarzans Sohn erschien 1924 im > VERLAG DIECK & CO in Stuttgart. Die Übersetzung stammt von Walter Saxe und das Einbandbild von Willy Planck.


Die Neuauflage des > PEGASUS VERLAGS erschien 1951. Die Übersetzung stammt aus der Feder von Tony Kellen. Der Leinenband mit geprägter Deckelvignette und farbig illustriertem Schutzumschlag von > Heinz Gerster.


1994 brachte der Leipziger > KRANICHBORN VERLAG eine Neuauflage dieses Klassikers heraus. Die neue Übersetzung stammt von Ruprecht Willnow und basiert auf der ungekürzten amerikanischen Originalausgabe. Für 1997 kündigte der Verlag eine 2. verbesserte Auflage an. Die Einband-Gestaltung sollte nach Vorlagen des Amerikaners Joe Jusko realisiert werden.

TARZANS

DSCHUNGEL-

GESCHICHTEN