TARZAN AND

THE JEWELS OF OPAR

TARZANS SCHATZ VON OPAR


Lord Greystoke lebt mit Lady Greystoke auf seinen ausgedehnten afrikanischen Besitzungen, genannt Bungalow, umgeben von seinen treuen Wazirikriegern. Durch unsaubere Machenschaften verliert Tarzan sein gesamtes Vermögen in England, und es bleibt ihm nichts weiter übrig, als noch einmal in die Goldstadt Opar vorzudringen und neue Goldbarren zu hohlen. Von seinen tapferen Wazirikriegern begleitet, zieht er in die sagenumwobene Ruinenstadt, wird durch ein Erdbeben in den unterirdischen Gängen verschüttet und verliert durch eine Kopfverletzung sein Gedächtnis. Er wird von dem tierhaften Menschenvolk in Opar gefangen genommen und soll auf dem Opferaltar durch die Hohepriesterin La getötet werden. Zur gleichen Zeit wird seine Dschungelbehausung von einer arabischen Räuberbande überfallen, die wenigen tapferen Krieger getötet, seine Frau gefesselt und verschleppt und sein Bungalow niedergebrannt. Wie Tarzan aus der Goldstadt Opar entkommt, wieder als Affentarzan zum gefürchteten Kämpfer aller Dschungelbewohner wird, erleben wir mit wachsender Spannung. Eine Kette an Wunder grenzende Abenteuer inmitten der an Schönheit und Gefahr so reichen afrikanischen Dschungel.  PEGASUS


In der vergessenen Stadt Opar steht der blutige Alter des Flammengottes auf unterirdischen Gewölben, in denen sich der sagenhafte Goldschatz des untergegangenen Atlantis verbirgt. Dort träumt La, die schöne Hohepriesterin, noch immer von TARZAN, der einst mit dem heiligen Dolch aus der Stadt floh. Nun kehrt TARZAN nach Opar zurück. Er hofft, daß La und die scheußlichen Priester es nicht bemerken. Durch ein urplötzlich auftretendes Erdbeben verunglückt TARZAN. Er verliert sein Gedächtnis - ihm bleibt nur die Erinnerung an seine Jugend, als er unter Affen aufwuchs.  KRANICHBORN


Figuren in Tarzans Schatz von Opar:

Leutnant Albert Werper ~ alias M. Jules Frecoult, Belgischer Offizier

Achmet Zek ~ Arabischer Anführer einer Mörderbande

Tarzan ~ John Clayton, Lord Greystoke

Jane Clayton ~ Tarzan's Ehefrau, Lady Greystoke

Basuli - Anführer von Tarzan's Waziri-Krieger

La ~ Hohe Priesterin des Flammengottes von Opar

Cadsch ~ Hoher Priester des Flammengottes von Opar

Mugambi ~ Jane's Leibwächter, adoptiert von den Waziri

Abdul Morak ~ Anführer einer Abteilung abessinischer Soldaten, versucht Achmet Zek zu fangen

Mohammed Bejd ~ Arabischer Schurke in Achmet Zek's Camp

Chulk ~ junger, kraftstrotzender Affenbulle

Taglat ~ älterer, grausamer Affenbulle

 

Mit dem Titel Tarzan and the Juwels of Opar erstmals am 18. November 1916 im All Story Magazine veröffentlicht. Die erste Buchausgabe folgte am 20. April 1918 bei A.C. McClurg.


Der Schatz von Opar wurde 1929 in Amerika mit dem Titel Tarzan the Tiger verfilmt. Frank Merrill als Tarzan, Natalie Kingston als Jane und Lillian Worth verkörperte La, die wunderschöne Hohepriesterin des Flammengottes.


Die deutsche Erstveröffentlichung erschien 1926 im > Verlag Dieck & Co. in Stuttgart mit dem Titel Tarzans Schatz von Opar. Der Übersetzer war Eduard Pfeiffer.


Im > PEGASUS VERLAG erschien der gleichnamige Titel im Jahre 1952. Hier waren die Übersetzung von Tony Kellen und die Illustration des Schutzumschlags von > Heinz Gerster.


Der Leipziger > KRANICHBORN VERLAG brachte 1995 eine Neuauflage dieses Klassikers heraus. Die neue Übersetzung stammt von Franziska Willnow und basiert auf der ungekürzten amerikanischen Originalausgabe. Für 1997 kündigte der Verlag eine 2. verbesserte Auflage an. Die Einband-Gestaltung sollte nach Vorlagen des Amerikaners Joe Jusko realisiert werden.


Appendix Erwähnen wir an dieser Stelle den als Autor von zahlreichen Science Fiction- und Fantasy-Romanen bekannten PHILIP JOSE FARMER, der ein ausgesprochener Fan von Edgar Rice Burroughs war.


In den Jahren 1974 und 1976 erzählt Farmer zwei Geschichten über die versunkene Stadt Opar, deren Ruinen Edgar Rice Burroughs für seine unsterblichen Tarzan-Romane in seiner Fantasie geschaffen hatte. Die Original-Titeln lauten HANDON OF ANCIENT OPAR und FLIGHT TO OPAR. Diese beiden Stories publizierte der Bastei Lübbe Verlag im Jahre 1980 als Lizenzausgabe im Taschenbuch-Format und als Deutsche Erstveröffentlichungen. Die Titeln lauten DIE KRONE VON OPAR und FLUCHT NACH OPAR. Ins Deutsche übertragen von Eva Eppers. Die Titel-Illustrationen schuf Bob Fowke.


Die Geschichte spielt in Afrika vor 12.000 Jahren, wo im Herzen des Schwarzen Kontinents an den vergessenen Ufern eines riesigen Binnenmeeres eine phantastische Hochkultur blüht. Metropole dieses Reiches ist Opar, die Strahlende, um deren Krone in den jährlichen Arena-Spielen erbittert gekämpft wird. Der junge Hadon hat in den blutigen Spielen den Anspruch auf den Königsthron erlangt. Aber Intrigen der Priesterkaste haben zu seiner Verbannung aus Opar geführt. Überall stellen ihm seine Feinde nach. Hadon muss mit dem Schwert um seine Krone kämpfen, ein einsamer Krieger gegen eine ganze Stadt.


TARZAN

DER UNGEZÄHMTE