TARZAN

THE LOST ADVENTURE

TARZAN DAS LETZTE ABENTEUER


Expedition unter Prof. Hanson sucht im undurchdringlichen Dschungel nach der sagenumwobenen Goldstadt Ur. Auf der Suche sind sie nicht alleine, skrupellose Banditen gieren nach unermesslichen Schätzen und folgen ihrer Fährte. Tarzan der Herr des Dschungels versucht eine schöne junge Frau aus der Gefangenschaft in einem Labyrinth aus unterirdischen Höhlen zu retten. Doch er wird gefangen genommen und seine Bestimmung scheint die blutige Arena zu sein. Tarzan muss gegen Ebopa, der monströsen, unsterblichen Göttin der Einwohner Urs kämpfen und spürt bereits den Atem des unsichtbaren Jägers.  SPITZENLICHT


Figuren in Tarzan Das letzte Abenteuer laut US-Original:

Tarzan ~ Herr des Dschungels  

Gromvitch ~ drahtiger Weißer

Wilson Jones ~ schwerer, schwarzer Ex-Boxer

Cannon ~ stämmiger Weißer

Charles Talent ~ hochgewachsener, hagerer Schwarzer

Eugene Hanson ~ Anthropologie Professor aus Texas

Jean Hanson ~ Tochter des Professor's

Jad-bal-ja ~ Tarzan's goldener Löwe  

Zu-yad ~ König der Affenhorde

Go-lot ~ junger Affenbulle, Zo-yad's Herausforderer

Blomberg ~ Fremdenlegionär, der über die versunkene Goldstadt Ur berichtete  

Professor Barrett ~ Hanson's Kollege, Entdecker von Ur

Hunt ~ Professor Hanson's Assistent und Jean's Verehrer

Elbert Small ~ Hanson's talentierter Student

Nkima ~ Tarzan's Äffchen und guter Freund

Nyama ~ Jean's Mitgefangene in Ur

Kurvandi ~ Blutrünstiger König von Ur

Ebopa ~ Kreatur aus Pellucidar, wird von den Einwohnern Ur's als Göttin verehrt

Gerooma, Meredonleni ~ Wächter in Ur

Jeda ~ Kriegerin von Ur, hasst Jean

 

Dieses letzte Abenteuer ist kein Pellucidar-Roman, aber es wird mit dieser ebenfalls erfolgreichen Saga verknüpft. So wird Tarzan mit einer schrecklichen Kreatur aus Pellucidar konfrontiert, einer riesigen Gottesanbeterin, die von den Einwohnern der Goldstadt Ur als Göttin Ebopa verehrt wird. Am Ende des großen Abenteuers wird Tarzan von der Oberwelt abgeschnitten, er befindet sich in einem Höhlensystem tief unter der Erde und es gibt kein zurück. Aber warum sollte er zurück? Er konnte sich nur einen Grund vorstellen und dachte einen Augenblick lang an Jane. Aber solche Gedanken waren in seiner Situation nutzlos und würden ihn nur ablenken. Was kommen würde, würde kommen und so macht sich Tarzan auf den Weg weiter und immer weiter nach unten, auf den Weg ins sagenhafte und urzeitliche Pellucidar. Dort, wo Helden wie er, auf immer und ewig leben.


Diese Geschichte mit dem Titel TARZAN THE LOST ADVENTURE hatte Burroughs im Jahre 1946 angefangen zu schreiben, jedoch nie vollendet. Nahezu 50 Jahre später sollte das 83 Seiten umfassende Manuskript immer noch in einem Safe liegen. Doch dann beauftragte Dark Horse Comics den bekannten Autor Joe R. Lansdale, die prächtige Story zu vervollständigen. Anfang des Jahres 1995 erschien dann bei Dark Horse Comics der Titel zunächst als eine vierteilige, schwarzweiß-illustrierte Heft-Ausgabe, eine Reminiszenz an die Ära der Pulp-Magazine. Die farbigen Front-Cover der einzelnen Hefte stammen von Arthur Suydam. Die Illustrationen gestaltete Thomas Yeates (Heft 1), Charles Vess (Heft 2), Gary Gianni (Heft 3) und Michael Wm. Kaluta (Heft 4).


Am 5. Dezember des gleichen Jahres erschien die erste auf 1.000 Exemplare limitierte Buchausgabe in grünem Ledereinband, signiert von Danton Burroughs, den Enkel von Edgar Rice Burroughs. Der Schutzumschlag war illustriert von Dean Williams.


Es ist schwierig, den Punkt genau zu bestimmen, ab dem Lansdale die Fortsetzung der Erzählung übernommen hat. Aber irgendwann im letzten Abenteuer nimmt die Gewalt doch zu und Tarzan ist schonungsloser als er es normalerweise ist. Es passt an für sich nicht zum Schreibstil von ERB und auch die Dialoge sind dann etwas zu modern. Man fragt sich vielleicht, welches Ende der Geschichte Burroughs sich ausgedacht hatte, aber dies ist eine Frage, die man wohl nie beantworten wird können. Die Verbindung zum urzeitlichen und sagenhaften Pellucidar ist jedoch sehr aufregend.


Viele Tarzan-Fans waren von der Wahl Lansdale's für dieses Projekt nicht begeistert, vor allem wegen dessen in ihren Augen gestelzten und farblosen Schreibstils. Doch letzten Endes war ihr Dschungelheld wieder zum Leben erwacht und zurück in den Printmedien.


Es gibt Hinweise, wonach der > KRANICHBORN VERLAG in Leipzig, mit dieser Geschichte seine weit fortgeschrittene Reihe der Neuauflagen und Deutschen Erstausgaben beschließen wollte. Für das Buch war der Titel Tarzans letztes Abenteuer geplant. Das letzte Gesamtverzeichnis des Verlages liefert darüber auch keinen Anhaltspunkt.


Im Jahr 2013 wird die Tarzan-Serie des Kranichborn-Verlages durch die Produktion eines > Selbstverlegers bereichert. Der Titel lautet TARZAN DAS LETZTE ABENTEUER und stellt eine Deutsche Erstveröffentlichung dar.


VERLAG

DIECK & CO