BIOGRAPHY

EDGAR RICE BURROUGHS


Tarzan wurde im wilden afrikanischen Dschungel geboren - sein literarischer Schöpfer hingegen erblickte das Licht der Welt in einer doch beschaulichen und geborgenen Umgebung.


Als Sohn des Fabrikanten und Bürgerkriegsveteranen George T. Burroughs wurde Edgar Rice Burroughs am 1. September 1875 in Chicago - Illinois geboren. Major Burroughs und seine Frau Mary hatten neben Edgar fünf weitere Söhne. Nach dem Besuch mehrerer Privatschulen verlebte Eddie den Grossteil seiner Jugend auf der Ranch seiner Brüder George und Harry in Idaho.


Im Jahr 1895 trat Eddie nach seinem Abschluss auf der Militär Akademie in Michigan in die US-Kavallerie ein. Als jedoch ein Armeearzt bei ihm einen Herzfehler diagnostizierte und er deshalb nicht Offizier werden konnte, verliess er im Jahr 1897 die Armee vorzeitig und arbeitete bis 1899 wieder auf der Ranch seiner Brüder. Danach ging er zurück nach Chicago und arbeitete in der Firma seines Vaters. 1900 heiratete Burroughs seine Jugendliebe Emma C. Hulbert. Die tägliche Routine in der Fabrik seines Vaters war aber nicht nach Burroughs Geschmack und so verliessen die beiden Chicago, um wiederum in Idaho zu leben. Zusammen mit seinen Brüdern, die inzwischen ihre Ranch aufgegeben hatten, versuchte er sich erfolglos als Goldgräber. Kurze Zeit später arbeitete er auch als Eisenbahnpolizist. Doch auch diesen Job gab Burroughs auf und zog mit seiner Frau wieder zurück nach Chicago. Er nahm eine Reihe weiterer Jobs an und 1911 investierte er sein letztes Geld in einer Handelsagentur und scheiterte auch damit.


1912 blickte er auf ein enttäuschendes Leben zurück. Dann kam Burroughs auf die Idee, eine Geschichte für ein Magazin zu schreiben. Seine erste Erzählung > A Princess of Mars, wurde unter dem Pseudonym Norman Bean im All-Story-Magazin zwischen Februar und Juli 1912 als Fortsetzung veröffentlicht.


Zunächst stellte die Schriftstellerei für Burroughs nichts als ein weiterer Versuch dar, an Geld zu kommen. Er erwies sich dabei auch nicht unbedingt als ein begnadeter Stilist, dafür aber war er ein geborener Geschichtenerzähler.


Burroughs zweite Story The Outlaw of Torn wurde jedoch vom Magazin abgelehnt. Der grosse Durchbruch kam dann für Burroughs im drittem Anlauf mit der Erzählung > Tarzan of the Apes.


Burroughs finanzielle Situation verbesserte sich zunehmend und er entwickelte einen ungeahnten Geschäftssinn. 1919 war er bereits Millionär. Besonders weitsichtig war es von ihm die Rechte an der Figur des Tarzan nicht zu verkaufen. Auch die gegründete Firma zur Vermarktung seiner Werke sollte sehr erfolgreich sein. Es verwundert daher nicht, dass der Reichtum Burroughs bei seinem Tod am 19. März 1950 den der von ihm beschriebenen sagenumwobenen > Goldstadt Opar weit übertraf.


Mit seinem Arbeitstempo konnte sein schriftstellerisches Talent allerdings nur bedingt Schritt halten und so bleibt die erste Erzählung > Tarzan of the Apes wohl auch die beste. Will nicht bedeuten, dass die nachfolgenden Romane langweilig waren und > The Return of Tarzan weist laut Kritikern im Stil und Inhalt sogar Fortschritte seines Verfassers auf. Von den späten Abenteuern lässt sich dies nicht unbedingt sagen, aber da war der Schriftsteller längst eine lebende Legende und Afrika war längst nicht mehr der dunkle, geheimnisvolle Kontinent.