TARZAN BEI DEN AFFEN


Tarzan: Elmo Lincoln

Jane: Enid Markey

Regie: Scott Sidney

Drehbuch: Fred Miller

Erscheinungsjahr: 1918

Länge: 73 Minuten



PLOT


Das Drehbuch und somit der Film folgen dem Roman von Edgar Rice Burroughs noch näher, als jeder folgende Tarzan-Film: Lord und Lady Greystoke werden von der britischen Königin auf eine diplomatische Mission nach Südafrika gesandt. Nach einer Meuterei auf ihrem Schiff werden beide an der afrikanischen Küste ausgesetzt. Lord Greystoke baut eine Schutzhütte, in der das Paar einige Zeit überlebt. Ein Jahr nachdem ihr Sohn geboren wurde, verstirbt Lady Greystoke. Auch der Lord kommt ums Leben, als er von großen Affen angegriffen wird. Ein Äffin, deren Nachwuchs zuvor verstorben war, nimmt sich des Waisenjungen an. Der Junge lernt das Überleben im Dschungel. Als er 20 Jahre alt wird, tötet er im Zweikampf den Anführer der Affenhorde und wir selber ihr König. In England hat derweil ein Cousin das Erbe der Greystokes angetreten. Dem Wunsch seiner Mutter, die attraktive und gut situierte Jane Porter aus Baltimore zu ehelichen, kommt er jedoch nicht nach. Als der alte Seemann Binns Jahre später von der Meuterei auf dem Schiff erzählt, gibt er auch zu verstehen, dass der rechtmäßige Lord noch im Dschungel leben könnte. Daraufhin wird eine Suchexpedition, an der auch Jane und ihr Vater teilnehmen, organisiert. Mehrere Male kann die Expedition den Gefahren des Dschungels trotzen. Als der junge Greystoke, der von den Affen den Namen Tarzan erhalten hat, Jane aus den Fängen eines wilden Eingeborenenstammes und vor einem Löwen rettet, verliebt sie sich in ihn.



TRIVIA


Gedreht wurde der erste Tarzan der Filmgeschichte nicht nur in Kalifornien. Drehorte waren unter anderem Louisiana und Manaus in Brasilien. Der Stumm-Film war sehr erfolgreich und spielte in den USA mehr als eine Million Dollar ein. Elmo Lincoln, von David Wark Griffith entdeckt, ist allerdings nicht der erste Film-Tarzan. Diese Ehre gebührt vielmehr Gordon Griffith, der in diesem Film den Tarzan im Kindesalter darstellt. Der junge Gordon Griffith spielte in zwei weiteren Tarzan-Abenteuern mit. Zunächst erschien im gleichen Jahr der Film ‚The Romance of Tarzan‘. Gordon spielte wieder Tarzan als Junge und an der Seite von Elmo Lincoln. Im Jahr 1920 folgte ‚The Son of Tarzan‘ und Gordon spielte an der Seite von P. Dempsey Tabler die Rolle von Tarzans Sohn Jack. 'The Romance of Tarzan‘ war gegenüber dem ersten Film eine unmotivierte Fortsetzung und nur wenig erfolgreich. Elmo Lincoln schlüpfte aber 1921 in ‚The Adventures of Tarzan‘ noch einmal in die Rolle des Dschungelhelden. Der Film war ein großer Erfolg, hatte aber zur Folge, dass Lincoln von nun an das Image des ‚Affenmenschen‘ anhaftete und kaum noch Chancen auf andere Hauptrollen hatte. Er spielte fast nur noch Nebenrollen und trat sogar, in der Rolle des Tarzan, als Zirkussensation auf. In den Jahren 1942 und 1949 spielte Lincoln abermals in Nebenrollen in den Tarzan-Filmen ‚Tarzan’s New York Adventure‘ mit Johnny Weissmuller und ‚Tarzan’s Magic Fountain‘ mit Lex Barker mit.



Tipp: NKIMA CHAT No. 8 

TARZAN OF THE APES